Eine Grafik zu Daniel Keel von C.POM

So lautete der humorvolle Titel des Buches, das anlässlich des 80. Geburtstags von Daniel Keel, im Dezember 2010 erschien. Der Gründer des Diogenes Verlages, ein „Besessener, rettungsloser Leser“ (Zitat von Urs Widmer) der sich zu Frechheit, Witz und Wortkunst bekannte, ist vor ein paar Tagen in Zürich gestorben. Der Diogenes Verlag begann bereits 1952 Doppeltalente, Dichter und Zeichner zu publizieren, die das Erscheinungsbild des Verlages bis heute prägen: Friedrich Dürrenmatt, Ronald Searle, Loriot, Paul Flora, Sempé, Maurice Sendak, Tomi Ungerer, Saul Steinberg und andere.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.